Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Deutschland, Belgien 2016
empfohlen ab 6 Jahre

Regie: Wolfgang Groos
Mit Arsseni Bultmann, Ralph Caspers, Jördis Triebel, Friedrich Mücke, Sam Riley
Spielfilm, Neuverfilmung der TV-Serie von 1972, Prädikat besonders wertvoll, 105 Min.

Tobbi tüftelt gerne und erfindet ständig neue Maschinen. Er zeichnet dafür die Pläne, nach denen seine Mutter dann alles zusammen baut. Gerade grübelt Tobbi darüber nach, wie er ein Fahrzeug bauen kann, das zugleich fliegt, schwimmt und fährt. Zufällig trifft er den kleinen außerirdischen Roboter Robbi und die zwei werden richtig gute Freunde. Schnell lernt Robbi sprechen, erzählt von seinen Eltern, die irgendwo am Nordpol verloren gegangen sind und davon, wie schwach ihr Funksignal ist. Ein Luft-Wasser-Land-Fahrzeug wäre jetzt genau das Richtige, um sie zu retten. Aber werden die beiden es schaffen, ihr „Fliewatüüt“ zu bauen und Robbis Eltern zu helfen?

Die Geschichte des Kinderbuchklassikers um Mut, Freundschaft und Familie ist einfühlsam verfilmt, spannend inszeniert und steckt voller Überraschungen.

Als Gast erwarten wir Regisseur Wolfgang Groos.

Arbeitsmaterialien

3. August 2017